Über unsere Zucht

Ich bin Thomas Dieckmeyer und habe den deutschen Schäferhundzwinger von "Eicken-Bruche" im Jahr 1991 gegründet.

Mit meiner ersten Zuchthündin Ina vom Scherwald fiel der erste Wurf im November 1991. Aus diesem Wurf behielt ich Asco von Eicken-Bruche mit dem ich auch an der Bundessiegerprüfung teilgenommen hatte. 

 

Im Juni 1992 fiel der B Wurf, aus dem der hervorragende Rüde Belschik von Eicken- Bruche hervorging. Dieser nahm erfolgreich an der BSP 1995 und 1996 sowie auf der WUSV 1996 überzeugte. 

Seit März 1990 bin ich Mitglied im SV  Ortsgruppe Melle in der Landesgruppe 03 Niedersachsen. 

 

Ich danke meiner Frau, dass sie mich in meiner sportlichen Laufbahn und meiner Zucht immer unterstützt hat. 

 

 

 

Seit 2012, dem S Wurf, züchte ich nun zusammen mit meiner Schwiegertochter Gaby Dieckmeyer erfolgreich die Linie des Zwingers von Eicken-Bruche weiter. 

Sie ist SV Mitglied in der Ortsgruppe Osnabrück Nord und lizensierte Schutzdiensthelferin im SV. Zudem bekleidet sie das Amt des Zuchtwartes.

Ihren ersten deutschen lackschwarzen Schäferhund  Gauner vom Platanenhof führte sie als einsatzbereiten Rettungshund "Fläche/Trümmer" bei der Hundestaffel der Johanniter Unfallhilfe Osnabrück. 

Ihre dunkelgraue Hündin Tara von Eicken-Bruche ist seit Sommer 2016 die aktuelle Zuchthündin unseres Zwingers. 

 

Wir achten bei der Verpaarung grundsätzlich auf eine ausgeglichene Triebveranlagung. Umweltsicherheit, Sozialverträglichkeit, Sportlichkeit und Robustheit sind unter anderem die wichtigsten Eigenschaften die unsere Welpen durch ihre Eltern weitervererbt bekommen.  Im Jahr 2016 befinden sich derzeit 6 Nachkommen von Eicken-Bruche im aktiven Polizeidienst. 

 

 

 

"Gebrauchstüchtigkeit ist das einzige Kriterium für Schönheit"

Max von Stephanitz